Bild vergrößern Name: Áfangagil
Übernachtungsplätze: 25
Lage: 3 km nördlich der F225, Landmannalei­
GPS-Position: N 64░06.05 W 19░34.44
nächste Hütten: Landmannahellir 20 km ESE
Kontakt/Reservierung: unbekannt
Betreuung: keine regelmäßige
Bemerkungen: Der Name Áfangagil bedeutet soviel wie "Rastschlucht". Tatsächlich ist es ein geschützter, grüner Platz am Westrand des Höhenzuges Aldan. Die Schlucht liefert das, in der von der nahen Hekla mit schwarzer Vulkanasche überdeckten, wüstenhaften Landschaft seltene Wasser für diese den Scaftreibern altbekannte Oase.
Eine der wenigen Hütten im alten isländischen Torfhausstil mit mehreren Giebeln. Die 3 Häuser haben je eine Raum. Die etwas prosaische Wellblechfassade darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß das Innere der Hütte(n) 1993 neu ausgebaut wurde (und immer noch weiter ausgebaut wird). In einem der Häuser befindet sich eine gut ausgestattete Küche. Zumindest ein Raum besitzt eine Gasheiung. Der Verbindungsgang vor den Giebeln dient als Vorraum. Die Gruppe wird vor allem von Reitergruppen genutzt. Aufgrund ihrer Lage abseits der Piste wird sie relativ wenig besucht. Zeltmöglichkeiten in der Nähe der Hütte.